Die Spielvereinigung TSV Korntal e.V.

Vor der Gründung wurde in Korntal beim Vorgängerverein Spielvereinigung Korntal e.V. von 1919 bis 1926 Fußball gespielt. Nach dem 1. Weltkrieg war es aber noch möglich eine freie sportliche Betätigung in Korntal einzudämmen so dass die Spielvereinigung aufgelöst wurde. Ein weiterer Versuch von 1942 bis 1943 wurde durch den 2. Weltkrieg beendet.

Gründung des Turn- und Sportverein Korntal e.V.

Nach dem 2. Weltkrieg war der erneute Wille zur Gründung eines Sportvereins nicht mehr aufzuhalten. Der Turn- und Sportverein Korntal e.V. wurde mit der Gründungsversammlung am 26. März 1946 ins Leben gerufen. Der erste Lizenzantrag wurde am 3. April 1946 eingereicht. Da das Office of Military Government untätig war, musste ein zweiter Antrag gestellt werden, dies am 18. November 1946. Dieser Antrag wurde bewilligt.

Die Sportstätte nach dem Krieg

Der erste Sportplatz entsprach dem heutigen Gelände des TC Tachenberg, welcher von der Nachkriegsgeneration des 1. Weltkrieges vorhanden war. In Eigenarbeit wurde dieser Platz bespielbar gemacht, nachdem dieser während des 2. Weltkrieges als Röhrenlager mißbraucht wurde. Umkleidemöglichkeiten gab es noch nicht und so kamen die Korntaler Spieler schon umgezogen auf den Platz, während sich die Gäste im kleinen Gemeindehaus, später in der Turnhalle, umzogen. Erst 1957 wurde das Sportgelände an der Jahnstraße eingeweiht.

Das erste Fußballspiel

Bereits im Juni 1946 traten die Fußballer des TSV allerdings ohne am Spielbetrieb einer Liga teilzunehmen an einer sogenannten Werbeveranstaltung gegen die SG Weil im Dorf an und siegten 5:4. Das erste Spiel wurde gegen den GSV Hemmingen mit 10:4 verloren und das erste Tor für den TSV schoß Willy Doster. Der Kader lautete: Illg, Hafner, Witschel, Nährich, Volz, Haller, Bremer, Schmied, Doster, Straub, Schillinger und Neudecker

Die ersten Erfolge

Bereits in der ersten Spielzeit setzte man sich in Entscheidungsspielen gegen den TSV Münchingen und dem FC Batschka Zuffenhausen (heutiger SV Rot) durch und stieg auf in die A-Klasse. Im darauf folgenden Jahr ging es wieder eine Etage tiefer um erneut, dieses Mal mit dem ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte, aufzusteigen. In der Jugend feierte man früh Erfolge. Im Jahr 1952 wurden unsere A-Junioren Bezirksmeister und scheiterten erst im württembergischen Endspiel in Plochingen am heutigen SSV Ulm 1846.

Die sportliche Entwicklung

Das Auf und Ab der Herren in den ersten Spielzeiten zwischen der B-Klasse bzw. A-Klasse, hatte scheinbar prägenden Einfluß auf die nachfolgenden Generationen. In den ersten knapp 30 Jahren Vereinsgeschichte pendelte der TSV zwischen diesen beiden Ligen und seit der Spielklassenstrukturreform im Jahr 1978 zwischen der Kreisliga A und der Bezirksliga.

In dieser Zeit konnte der TSV sechsmal den Meistertitel in der B-Klasse bzw. Kreisliga A und zweimal das Double mit dem Bezirkspokal gewinnen. Daraus resultiert auch der nahezu unangefochtene 1.Tabellenplatz in der ewigen Tabelle der Kreisliga A. Die längste Zeit in der Bezirksliga verbrachte der TSV in den 80er Jahren, als man dem Oberhaus des Bezirks Enz/Murr fünf Jahre angehörte. Die bisher erfolgreichste Platzierung datiert aus der Saison 1974/75 als wir als Vizemeister der A-Klasse mit nur zwei Punkten Rückstand knapp den Aufstieg in die 2. Amateurliga Württemberg verpassten.

oben: Lothar Krauß (Trainer), Roland Proft, Franz Käßmann, Jürgen Dudt, Gerhard Gall, Hans-Joachim Bauknecht, Helmut Hartmann, Günther Ziegele, Karl-Heinz Nährich (Abt.-leiter)
unten: Erdogan Kabakulak, Reinhold Krieg, Uli Salzer, Werner Gall, Phillipp Elbert, Werner Lutz

Traditionelles Training am 2. Weihnachtsfeiertag

Jedes Jahr an Weihnachten treffen sich am Vormittag des zweiten Weihnachtsfeiertages viele TSV’ler zum gemeinsamen „Trainingsspiel“ an der Jahnstraße. Dann mischen sich Generationen und alte Freunde, die sich vielleicht lange nicht mehr gesehen haben, treffen sich zum gemeinsamen Sport mit geselligem Beisammensein im Anschluss.

1946
1946 Der Turn und Sportverein wird am 26. März von fußballbegeisterten Männern gegründet
1947 Aufstieg in die A-Klasse
1948 Abstieg aus der A-Klasse
1949 Meister der B-Klasse und Aufstieg in die A-Klasse
1949 Bezirkspokalsieger
1950
1952 Bezirksmeister A-Junioren
1953 Bezirksmeister A-Junioren
1957 Einweihung des Sportgeländes an der Jahnstraße mit Hartplatz
Abstieg aus der A-Klasse
1959 Meister der B-Klasse und Aufstieg in die A-Klasse
1960
1961 Abstieg aus der A-Klasse
1966 Inbetriebnahme der Flutlichtanlage
1968 Meister der B-Klasse und Aufstieg in die A-Klasse
1970
1971 Abstieg aus der A-Klasse
1972 Meister der B-Klasse und Aufstieg in die A-Klasse
1972 Bezirkspokalsieger
1972 Meister der B-Klasse (Reserve)
1975 Bau des Tartanplatzes
1976 Abstieg aus der A-Klasse
1977 WFV Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit
1978 WFV Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit
1979 WFV Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit
1979 Bau des oberen Nebenplatzes als Hartplatz
1980
1980 WFV Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit
1980 Meister der Kreisliga A und Aufstieg in die Bezirksliga
1981 Umbau des Stadions in ein Rasenspielfeld
1982 Übernahme des Sportheims von der Stadt mit anschließendem Umbau
1985 Abstieg aus der Bezirksliga
1989 Meister der Kreisliga A (Reserve)
1989 Bezirkspokalfinalist C-Junioren
1990
1993 Meister der Kreisliga B und Aufstieg in die Kreisliga A (2.Mannschaft)
1994 Abstieg aus der Kreisliga A – in die Kreisliga C (2.Mannschaft)
1996 Meister der Kreisliga C – Aufstiegsverzicht (2.Mannschaft)
2000
2000 Umbau des Nebenplatzes in ein Rasenspielfeld
2000 Bezirkspokalfinalist Enz/Murr
2000 tsvkorntal.de geht online
2001 Meister der Kreisliga C und Aufstieg in die Kreisliga B (2.Mannschaft)
2001 Gründung des TSV Korntal Förderverein Fußball e.V.
2004 Meister der Kreisliga A und Aufstieg in die Bezirksliga
2005 Umbau der Umkleidekabinen
2006 Abstieg aus der Bezirksliga
2007 Abstieg aus der Kreisliga B (2. Mannschaft)
2008 Bau der TSV Hütte
2010
2010 Meister der Kreisliga C und Aufstieg in die Kreisliga B (2.Mannschaft)
2013 WFV Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit
2014 Moritz Sayer holt mit 39 Treffern die Torjägerkanone der Kreisliga B (2.Mannschaft)
2014 WFV Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit
2018 Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga B

ADRESSE / IMPRESSUM

TSV Korntal e.V.

– Abteilung Fußball –

Jahnstraße 1

70825 Korntal-Münchingen

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV ist die Abteilungsleitung Fußball

// ZUM IMPRESSUM //

KONTAKT

Kontaktzum Kontaktformular
oder info@fussball.tsvkorntal.de

 

RESTAURANT

TSV Korntal Gaststätte